..................................... .....................................

 

Online-Informationsdienst InfoFARM auf der Internationalen Grünen Woche

Bonn, den 17.01.00

Moderne Informationsmedien und ein eher traditioneller Berufsstand als unüberbrückbarer Gegensatz? Ganz im Gegenteil: die Ausbildung im Agrar- und Ernährungssektorer profitiert spürbar von einer pädagogisch sinnvollen Nutzung elektronischer und multimedialer Informationsquellen. Das ist das Ergebnis des Projekts InfoFARM der Staatlichen Berufsschule Neumarkt, das mit Schülern der landwirtschaftlichen Abteilung realisiert wurde. InfoFARM stellt sich ab heute auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor - auf dem Stand des Deutschen Bauernverbandes (Halle 3.2, "ErlebnisBauernhof"). Mit der InfoFARM (http://www.infofarm.de) steht ein hochmoderner Informations- und Kommunikationsdienst für die Landwirtschaft zur Verfügung, der eine Fülle von praxisrelevanten Informationen bereit hält. Dies ist zum einen für den Landwirt vor Ort interessant, der die wichtigsten Links aus seinem Bereich findet, aber auch für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Mit Wissensgrundlagen, Arbeitsblättern und erprobten Unterrichtskonzepten finden sowohl Ausbilder als auch Schüler und Studierende Grund- und Fachinformation pädagogisch aufbereitet und strukturiert. InfoFARM wurde im Rahmen von InfoSCHUL (Nutzung elektronischer und multimedialer Informationsquellen in Schulen), einer Sonderfördermaßnahme im Rahmen der Initiative "Schulen ans Netz" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Telekom AG, umgesetzt. Zielsetzung von InfoSCHUL ist es, Ansatzpunkte für den pädagogisch sinnvollen Einsatz elektronischer und multimedialer Informationsquellen im Unterricht aufzuzeigen, zu erproben und zu verbreiten. Bisher sind mehr als 200 InfoSCHUL-Projekte gefördert worden.

Die Deutsche Telekom AG und das BMBF unterstützen die Bundesinitiative "Schulen ans Netz" mit ca. 160 Millionen DM; weitere Unterstützung erfährt die Initiative durch die Länder. Als Hauptsponsoren fungiert Apple Computer Deutschland GmbH, darüber hinaus zahlreiche weitere Sponsoren: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH & Co. KG, Bay Networks Deutschland GmbH, berolina Schriftbild, Bertelsmann mit AOL, CompuServe GmbH, c't magazin für computer technik, Dell Computer GmbH, Digital, Eicon.Diehl, ets Software GmbH, Lotus Development GmbH, Medialog, Microsoft GmbH, Norman Data Defense Systems GmbH, Novell GmbH, Online Pro Dienste GmbH, Oracle Deutschland GmbH, Schwäbisch Hall Service GmbH, SoftMaker Software GmbH, DASDING vom Südwestdeutschen Rundfunk, Sun Microsystems GmbH. Folgende Sponsoren unterstützen Partnerschulen vor Ort unter dem Dach der Initiative "Schulen ans Netz": IBEX AG, Lucent Technologies, RAG Aktiengesellschaft, Siemens AG und Reuters AG, Volkswagen AG.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Schulen ans Netz e.V.
Katharina Aly
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228/9 10 48 70
E-Mail: kaly@san-ev.de
Fachlicher Projektkoordinator InfoSCHUL im Auftrag des BMBF
Dipl.-Ing. Hartmut Koch
c/o Scientific Consulting Dr. Schulte-Hillen GmbH
Tel.: 0221/59 700-38, Fax: 0221/59 700-90
E-Mail: koch@scientificconsulting.de
 

  Home "Schulen ans Netz e.V."


© 1999 by SCIENTIFIC CONSULTING, Cologne
SCIENTIFIC CONSULTING
Dr. Schulte-Hillen GmbH BDU
Fachliche Projektkoordination InfoSCHUL, im Auftrag des BMBF
Mathias-Brüggen-Str. 87-89
D-50829 Köln
Tel.: +49-221-59700-0 Fax: +49-221-59700-90
E-Mail: koch@scientificconsulting.de
Bei technischen Problemen: webmaster@odars.de